Besuch des „Cinéfête“ der Klassen 9 und 10

Besuch des „Cinéfête“ der Klassen 9 und 10

Das Cinéfête ist ein Jugendfilmfestival, das im Jahr 2000 ins Leben gerufen wurde. Ein Jahr lang tourt eine Auswahl von sechs bis acht französischen Filmen in Originalversion mit Untertiteln durch deutsche Kinos.
Das Schiller-Gymnasium hat auch in diesem Schuljahr wieder mit den Klassen 9 und 10 an der Veranstaltung teilgenommen. Auf dem Programm stand der Film „Les Invisibles – Der Glanz der Unsichtbaren“, der sich inhaltlich mit der Obdachlosenproblematik in Frankreich beschäftigt. Der Kinobesuch war eine willkommene Abwechslung zum Unterrichtsalltag und stellte gleichzeitig den Abschluss der entsprechenden Unterrichtseinheit dar.

(Volker Hascher)

Les élections présidentielles 2022 – Workshop mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Les élections présidentielles 2022 – Workshop mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Am 23.03.2022 besuchten zwei Teamerinnen der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg die Oberstufenkurse Französisch der Jahrgangsstufen 11 + 12. Thema der Veranstaltung waren die Präsidentschaftswahlen in Frankreich, die am 10. + 24. April 2022 stattfinden. In einem sehr kurzweiligen Workshop beschäftigen sich die Schüler*innen in verschiedenen Arbeitsformen mit dem politischen System in Frankreich, den Rechten und Pflichten des französischen Staatspräsidenten sowie den aktuellen Kandidatinnen und Kandidaten und deren Programmen.
Insgesamt eine wirklich gelungene Veranstaltung, was durch den Applaus der Schülerinnen und Schüler für die Teamerinnen bestätigt wurde.

(Volker Hascher)

Teilnahme am Schreibwettbewerb der Pforzheimer Zeitung

Teilnahme am Schreibwettbewerb der Pforzheimer Zeitung

Auch in diesem Schuljahr nutzen mehrere unserer Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, am Schreibwettbewerb der Pforzheimer Zeitung teilzunehmen. Dabei wählten sie eines von vier vorgegebenen Themen und verfassten dazu eine Kurzgeschichte mit einem Umfang von 200 bis 1000 Wörtern. Einige dieser Texte erscheinen für Sie zeitnah auf unserer Homepage unter der Rubrik „Von Schülern“. Wir wünschen Ihnen viel Freude und Unterhaltung beim Lesen.

Die Beiträge der folgenden Schülerinnen und Schüler wurden eingereicht:

  • Leni Krueger, Klasse 7a
  • Maja Vrkic, Klasse 7a
  • Lina Waldenmaier, Klasse 7a
  • Alexander Klee, Klasse 8b
  • Lilly Kroll, Klasse 9b
  • Ali Dogan Donat, Klasse 10b
  • Kaya Gregor, Klasse 10b
  • Franziska Härter, Klasse 10b

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg und das nötige Quäntchen Glück.

(Julian Hofmann)

Mehr Bio auf den Teller!

Mehr Bio auf den Teller!

Seit dem Jahr 2018 nimmt das Schiller-Gymnasium an der Zertifizierung nach dem „DGE-Qualitätsstandard für Schulverpflegung“ teil und konnte sich in diesem Rahmen nicht nur die DGE-Zertifizierung „Schule + Essen = Note 1“, sondern auch die Bio-Zertifizierung erarbeiten. „Eine gute Schulverpflegung“, so Geschäftsführerin Andrea Boyer, „ist ein Alleinstellungsmerkmal unserer Schule.“

Im Rahmen eines Praxis-Workshops zum Thema „Bio in der Gemeinschaftsverpflegung“ der BIO-Musterregion Baden-Württemberg lernten an unserer Schule mehrere Küchenleitungen des Landes, darunter auch unser Küchenchef Herr Wieler, einiges über die Vorteile und Vorzüge, regionale und saisonale Bio-Produkte zu verwenden. Die Teilnehmer tauschten sich dabei rege über neue Ideen für Großküchen aus, thematisierten aber auch Schwierigkeiten wie Zulieferengpässe, Kosten und Akzeptanz. Referent Karsten Bessai ging auf alle Fragen ein und machte den Teilnehmern Mut, neue Ideen auszuprobieren.

In der Küche des Schiller-Gymnasiums präsentierte Bessai schließlich für alle ein farbenfrohes Bowl-Gericht, das die Vielseitigkeit regionaler und saisonaler Produkte zeigte. Nach knapp drei Stunden fassten die Teilnehmer für sich zusammen, was sie aus dem Workshop mitnahmen, damit auch in Zukunft „Mehr Bio auf den Teller!“ kommt.

(Maximilian Weigl)

Überwältigende Beteiligung an den Helpbags für die Ukraine

Überwältigende Beteiligung an den Helpbags für die Ukraine

Seit dem russischen Überfall auf die Ukraine Ende Februar lässt ganz Europa diese Thematik nicht mehr los. Unsicherheiten, Sorgen und Fragen bestimmen den politischen und gesellschaftlichen Alltag. Auch in den Schulen brennt vielen das Thema unter den Nägeln. Der Wunsch, den aus der Ukraine flüchtenden Menschen zu helfen, ist überall ungebrochen groß: Unterkünfte werden bereitgestellt, Hilfspakete geschnürt.

Zu diesen Hilfspaketen gehören auch die Helpbags, die der Internationale Bund Pforzheim seit zwei Wochen organisiert. Auf der Grundlage von Packlisten haben Vereine, Kitas und Schulen Rucksäcke mit Kleidung und Nutzartikeln zusammengestellt. Auch die Schülerinnen und Schüler, die Eltern und Lehrkräfte des Schiller-Gymnasiums haben sich an diesem Hilfsprojekt beteiligt: So kamen zahlreiche Helpbags zusammen, die am Freitag, den 18.03., von der Spedition Schenk mit der Hilfe vieler Schüler an der Schule verladen und noch an diesem Tag nach Polen gebracht wurden, um dort ihren Zweck zu erfüllen. Den Rucksäcken waren von Schülern der Klassen 5 gestaltete Karten beigelegt, die Hoffnung machen sollen.

Das Schiller-Gymnasium bedankt sich bei allen, die sich tatkräftig an dieser Aktion beteiligt haben.

(Maximilian Weigl)

Unterstufe in Faschingslaune

Unterstufe in Faschingslaune

Die vergangene Woche stand ganz im Zeichen des kommenden Faschings. Da die gemeinsame Faschingsfeier, die traditionell von den neunten Klassen organisiert wird, auch dieses Jahr nicht durchgeführt werden konnte, haben die Klassen der Unterstufe ihre eigenen Faschingsfeiern organisiert und liefen in allerlei einfallsreichen und beeindruckenden Kostümen auf. Dabei wurde viel gespielt und gelacht, es gab Kostümwettbewerbe und Musik.

Linnea aus der 5a schreibt über ihre Faschingsfeier:

Wir haben unseren Fasching angefangen, indem wir zuerst „Musik-Stühle“ gespielt haben. Dann haben wir das beste Kostüm gewählt. Gewonnen hat der Dinosaurier Ben Breunig🦕. Nach dem gewählten Sieger haben wir ein Foto gemacht. Und zum Schluss haben wir noch zwei Spiele gespielt, einmal Menschenmemory und dann noch eine Runde Nachts im  Museum.

Verschaffen Sie sich mit diesen Bildern doch einen Eindruck von dieser bunten Woche.

(Maximilian Weigl)