Aufnahmebedingungen

 

Die Eltern können über den Bildungsweg ihres Kindes selbst entscheiden, da die Grundschulempfehlung nicht mehr bindend ist. Auf Grundlage der schulischen Leistungen und unserer Beratung erhalten Sie die Zusage für die Aufnahme an unserer Schule. Diese erfolgt rechtzeitig vor der Anmeldung an den staatlichen Gymnasien.

Mit Informationsveranstaltungen, individuellen Gesprächen und „Schnuppernachmittagen“ für Schüler helfen wir Ihnen, den passenden Bildungsweg für Ihr Kind zu finden. Ein Wechsel in andere Klassenstufen ist ebenfalls möglich.

Als staatlich anerkanntes Gymnasium sind wir als kommunale Beteiligungs-Gesellschaft (zu 60% in Trägerschaft der Stadt Pforzheim und zu 40% in Trägerschaft des Fördervereins der Schule) als Ganztagesschule in der Notwendigkeit, neben den Landeszuschüssen des Landes Baden-Württemberg auch von den Eltern Schulgeld zu erheben. Die anfallenden Gebühren, die wir monatlich per Lastschriftverfahren einziehen, differenzieren sich wie folgt:

  • 160,- € Schulgeld,
  • 157,- € freiwillige Sonder- und Profilleistungen aufgrund des Ganztagesschulbetriebs,
  • 60,- € für das Mittagessen, frisches Obst für Zwischenmahlzeiten, den Kantinenbetrieb ganztägig sowie den Getränkespender

(insgesamt machen die monatlichen Gebühren somit 377,- € aus).

Eine einmalige Aufnahmegebühr von 80,- € wird nach der Aufnahme fällig.

Sowohl das Schulgeld als auch die Sonder- und Profilleistungen sind steuerlich absetzbar. Es werden hierüber entsprechende Bescheinigungen am Ende eines Kalenderjahres ausgestellt.

Für Rückfragen bezüglich der Aufnahmebedingungen steht Ihnen unsere Geschäftsführerin Andrea Boyer zur Verfügung.